/*Open Social-Media in new Windows*/

Workshop Körpertheater/Rituelles Spiel

„Der liebende, offene Mensch spielt ohne Grund, er freut sich weil er Freude ist. Er ahmt den Tanz der Vögel nach und spannt wie sie seine Flügel auf. Er ist erfüllt vom Geist des Windes, des strömenden Wassers, des wärmenden Feuers, der nährenden Erde“ [frei nach Kabir].

Um diese Art von Spiel geht es auch im KörperTheater und rituellen Spiel: Nicht die Aneignung von Techniken stehen hier im Vordergrund, sondern – analog zu Grotowskis ‚Via Negativa‘- das Freilegen der eigenen Impulse und Potentiale.

In der spielerischen Begegnung mit den anderen überlassen wir uns dem Fluß von Atem, Stimme und Bewegung. Es ist daher weniger ein ‚tun‘, als ein ‚zulassen‘ von dem was sich von selbst ereignen ‚will‘: Alles gilt, nichts ist nebensächlich, die Dualität von ‚richtig‘ und ‚falsch‘ ist außer Kraft gesetzt.

Selbst Widerstände gelten nicht als Hindernis, sondern als Wegweiser zu neuen Möglichkeiten. Die ganze Welt der Gefühle, Träume und Fantasien ist darin aufgehoben und zeigt sich als Quelle immer wieder neu entstehender Formen: Mal sind wir Mensch, mal Tier, mal Pflanze oder einfach Luft oder Feuer.

In Gruppenimprovisationen mit Körper und Stimme, mit Rhythmus und Raum kommen wir ‚archetypischen‘ Motiven auf die Spur: Den ‚Urbildern der Seele‘ bzw. Inhalten aus dem ‚kollektiven Unbewussten‘ (nach C.G. Jung)… Im Anschluss werden die Improvisationen weiter modelliert, verdichtet und inszeniert: Nicht selten entstehen hierdurch Bilder und Zeichen von großer theatralischer Kraft und Wirksamkeit. Als Grundlage der Arbeit dient ein literarischer Text.

Lade Karte ...

Datum: 15.04.2016
Zeit: 19:30 - 21:30 Uhr

Veranstaltungsort: Lichtsaal

Kontakt zum Veranstalter
Telefon: +49 (231) 9812505
Email: mail@lutz-pickardt.de
Internet: www.lutz-pickardt.de

Kategorien